Neueste Texte

Landschaftsgenuss, Zuckerbrot und Peitsche

Gerade hielt ich einen Mittagsschlaf. Einfach so. Schloss die Augen, nachdem ich zehn bis zwölf Seiten zu lesen vermochte. Momentan gönne ich mir jenes intellektuelle Vergnügen viel zu selten. Arbeite häufig. Aber auch gern. Ein anstrengender Tagesbeginn liegt hinter mir: Fünf Uhr aufstehen, Duschen, Auschecken, halb Hanoi durchqueren, um anschließend fünf Stunden lang in viel […]

Südostasien

Wenn mich heute jemand fragen würde, was Heimat ist – ich hätte zwei Antworten parat. Die Eine bezöge sich auf mein soziales Umfeld. Logisch, so dürfte es den meisten Menschen gehen, wenn sie an zu Hause denken. Und das ist auch gut so. Ich würde fast schon sagen, das sei richtig. Wenngleich die Unterteilung in richtig und falsch […]

Sieben Minuten

Es gibt diese magischen sieben Minuten im Leben eines Mannes. Diese sieben Minuten nach höchster Anspannung, Erregung, Anstrengung, Wagemuts, Leidenschaft und Einssein mit der Welt und der Frau, die dazu bestimmt ist, jene zu sein. Sieben Minuten, nachdem alles vollbracht, der Tod überwunden, Glück gefühlt und Liebe entflammt wurde. Sieben Minuten, in denen Adrenalin fließt […]

Kleine Dinge und ein 15-Jähriger

Ich muss etwa 15 Jahre jung gewesen sein, als sich die Situation zutrug. Gemeinsam mit zahlreichen Anwälten, Marketing-Experten und namhaften Geschäftsführern saß ich in einer offenen Runde. Thema: Budgetaufteilung für künftige Investitionen. Es versteht sich, dass das Thema nur fiktiv und zu Darstellungszwecken abgehandelt wurde. Jeder Teilnehmer erhielt seine Rolle. Der Eine setzte sich für […]

Cheers, Mate!

„Dann kannst du daraus wieder eine Geschichte machen.“ Er grinst. Gemeinsam mit meiner Freundin besuche ich einen alten Freund aus Schulzeiten. Schon faszinierend, wie und wo uns das Leben trennt und wieder zusammenführt. Er wohnt in London. Genau genommen innerhalb eines kleinen Vororts. Zwanzig Minuten zur Innenstadt, Klirren und Klemmen der Bahnschienen und miefiger U-Bahn-Duft inklusive. […]

Edge und Enten

Wir haben kein Netz. Nun gut, kein Netz ist übertrieben. Maßlos. Es herrscht „Edge“ in Frankreichs nördlichster Pampa. Das kleine „E“ am oberen Bildschirmrand des Smartphones verrät, was los ist. Und dieses „Edge“ ist nicht gut. Zumindest heutzutage nicht. Ich erinnere mich gut an eine Situation in Hamburg: Gemeinsam mit meinem Bruder saß ich im […]