Gedanken beim Anblick der Küste

Stadt oder Land?

Berg oder Fluss?

Stein oder Sand?

Tragisch für den, der entscheiden muss.

__

 

Alles lassen.

Nichts verbiegen.

Anstatt ständig

über And’re siegen.

 

__

 

Wer sieht,

Der fühlt,

Der schmeckt,

Der hört.

In sich hinein,

Den Andern zu.

Nimmt alles hin

Und kommt zur Ruh‘.

 

__

 

Ich glaube, ich glaube.

Doch glauben woran?

Ist der Ausdruck des Glaubens allein

Nicht ohnehin

Mehr Schein als Sein?

Tiefe Verbundenheit

Zur Welt und zu mir.

Zu dir gibt gleich wir.

Ist das nicht viel mehr wert

Als des Glaubens Verband?


Willst du mehr?

Dann trage hier deine Mailadresse ein und ich schicke dir mein kostenloses Buch per Mail zu!
Über 50 Seiten voller Inspirationen, Geschichten und Erfahrungen aus aller Welt. Reisefieber garantiert! Worauf wartest du?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: