Warum hat dieser Blog keine reißerischen Titel?

Kennst du Titel wie „Die 5 besten Orte in …“ oder „Die 7 gefährlichsten Fehler, die du in XY machen kannst“? Ich auch – und lehne sie für inspirierende Inhalte ab. Warum, das erfährst du im Video.


Willst du mehr?

Dann trage hier deine Mailadresse ein und ich schicke dir mein kostenloses Buch per Mail zu!
Über 50 Seiten voller Inspirationen, Geschichten und Erfahrungen aus aller Welt. Reisefieber garantiert! Worauf wartest du?

  1. Gutes Video, du sprichst mir voll aus dem Herzen. Ich mag solche Titel auch nicht und versuche sie zu vermeiden, was mir bis jetzt ganz gut gelingt. Ich möchte in meinem Blog einfach nur erzählen was ich erlebt habe, mir Spass macht oder mich zum Nachdenken bringt. Wenn mir ein Titel gefällt überlege ich nicht ständig ist das nun ein gutes Keyword oder nicht, sondern gehe nach meinem Gefühl. Sicherlich ist das nicht das Beste um seinen Blog nach oben zu bringen aber es ist auch nicht so unpersönlich wie……die 10 Besten Reiseziele….usw.
    Ich dachte mir am Anfang, vielleicht ist ja der Eine oder Andere dabei, dem es gefällt und der sich über meine Tipps freut und mittlerweile ist das auch so.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten

    1. Alex Schreiner 7. Dezember 2017 at 12:18

      Danke für das Kompliment, Sigrid!
      Manchmal haben solche Titel natürlich Sinn, ohne Frage. Aber ich finde auch, dass es die Kreativität, die dem Text innewohnt, einen Abbruch tut. Und ich glaube, am Ende ist es doch das beste, um einen Blog „nach oben zu bringen“. Weil es sich letztlich von der Masse abhebt. Es dauert eben nur länger. 😉

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: