Neue Basis, Momentaufnahme: Fernweh

Hach, ist das schön, wenn das Fernweh mich packt. Endlich! Viel zu lang blieb mir dieses Gefühl verwehrt. Nicht so am heutigen Morgen: Mit französischer Zwanzigerjahre-Musik beginne ich den Tag, genieße ein Glas O-Saft und vermisse schmerzlichst ein Croissant samt Kakao.

Egal wohin, egal in welche Zeit: Mein Bauch kribbelt wieder. Ziemlich angenehm.

Liebe Welt, viel zu lang haben wir uns nicht gesehen. Es wird wieder Zeit.

Auf bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.