Sunside Break

Als wir losfuhren, war Winter. Kalter Wind blies um meine geröteten Nasenflügel. Verwandelte kleine Wassertropfen in lange Eiszapfen. Hinterließ weiße Flocken wehend im Wind. Drängte zarte Vogeldamen Richtung Süden und hielt zittrige Menschen zu Haus‘. Und heute ist Sommer. Nur vierzehn Tage später. Angekommen in einer anderen Welt. Zwitschernde Schnäbel rufen aus Baumwipfeln, die sich […]

Tagwerkgefühl

Stille im Kopf. Manchmal habe ich nichts zu sagen. In etwa so wie heute. Ausdruckslos. Fahne im Wind. Ohne Bedeutung. Ausgeschlafen. Lang geschlafen. Zu lang, doch friedlich. Nicht bös‘ um verlorene Stunden. Dankbar für schöne Träume. Gewillt, Ziele zu erreichen. Ohne unter Druck zu stehen. Lege alles Künstliche ab. Den Hass, die Intoleranz, die Ignoranz. […]

Chinabarblues

Heute sitze ich allein an der Theke. Nippe an meinem halbkühlen Kölsch, dessen Schaum sich sachte durch den Flaschenhals zurückzieht. Mit dir war’s irgendwie netter. Ich glaube, das sage ich viel zu selten. Doch ich kann das nicht immer so gut ausdrücken, wie ich gern wollte. Oft spielt mir mein Mund einen Streich, den meine […]

Bestandsaufnahme / Tagebuch

Eigentlich würde ich zu diesem Thema gern einen kunstvolleren Text schreiben. Einen Text mit zahlreichen Irrungen und Wirrungen, verschlungenen Worthülsen, die vor Metaphorik geradezu sprudeln und massenhaft Interpretationsansätze liefern. Doch manchmal gibt es diese Momente, in denen es einfach raus muss, wie es kommt. Heute ist so einer. Denn heute bin ich unendlich dankbar. Von […]

Elternhaus

Danke, ihr Beiden. Manchmal merke ich, wie gut mir meine Jugend tat. Obwohl manches schmerzt. Manches tränt. Und manches auch noch suppt. Das Allermeiste tat gut. Sehr gut sogar. Balsam für die Seele. So rein, so lehrreich. Und dennoch vermochte ich es nie zu erkennen. Nie ganz zu sehen. War verblendet. Verblendet von meiner eigenen […]